die Reparatur und die Ausstattung der Wohnung
die Reparatur der Wohnung die Reparatur der Wohnung von den Händen die Reparatur der Wohnung - die Hauptseite die Reparatur der Wohnung aus eigener Kraft die selbständige Reparatur der Wohnung die Reparatur der Wohnung
  >
 

die Verkleidung von den dekorativen Platten

die Dekorativen Platten . Bei der Ausstattung der inneren Oberflächen der Räume werden die dekorativen Platten verwendet, deren Gesichtsoberfläche mit der speziellen glänzenden oder halbmatten Emaille gewöhnlich abgedeckt wird. Die Oberfläche dieser Platten kann Eintonne oder mit den Mustern sein, die glasurowannuju die Fliese, das Mahagoniholz, den Marmor usw. die Länge der Platte die 150-300 cm, die Breite die 60-160 cm und die Dicke 1-5 mm imitieren. .

Als dekorative Platten drewesnowoloknistyje die Platten der festen und superfesten Arten, können verschiedene blättrige Plastplatten (zum Beispiel, blättrig bumoplastik), das dekorative Furnier, steklotekstolit, asbestozementnyje die Platten u.a.

verwendet sein

sollen die Fertiggestellten Oberflächen eben sein. Drewesnowoloknistyje, asbestozementnyje werden die Platten, das dekorative Furnier zur Oberfläche der Wand geklebt es ist oder bitumno-silikatnoj vom Mastix zement-kaseinowoj; die Plastplatten nehmen sich zu den Wänden von den Schrauben für den Baum, dem speziellen Mastix oder den Leimen zusammen.

werden die Besatzplatten "шэёѕыръ" Breit verwendet;. Es drewesnowoloknistyje die Platten der festen Arten, die poliefirno-melaminowoj mit der Emaille abgedeckt ist. Die Platte hat die Umfänge 120X240 den cm, die Dicke 3,5 mm. Die Primärfarben insulakowych der Platten: hellgelb grün, rot, schwarz u.a.

ist Insulakowyje der Platte zweckmässig, bei der Ausstattung der Wände der Küchen, der Badezimmer, der Toiletten, der Garderoben und der Räume für das Aufwaschen in den individuellen Saunas, da zu verwenden. Sie sind schön und leicht waschen sich. .

die Befestigung der Platten zu den Wänden . Die Platten nehmen sich zu den Wänden plast- plankami zusammen, die zusammen mit den Platten verkauft werden. Der Leiste kommen vier Profile vor: die Plinthen (die Abb. 30, und; 31, und und, die für die Verkleidung der oberen Ränder der Platten, der Ränder der Platten um die Fenster und die Türen verwendet werden; stykowyje (die Abb. 30; 31,), die für die Befestigung der Grenzen zwischen den benachbarten Platten, der Leiste für die inneren Winkel (die Abb. 30, in verwendet werden; 31,) und für die äusserlichen Winkel (die Abb. 30, g; 31,). Der Leiste nehmen sich zu den hölzernen Wänden klein zusammen, mit den kleinen Köpfen von den Nägeln, wobei die Entfernung zwischen den Nägeln 20-30 sein soll Auf neoschtukaturennych die Wände siehe die Länge der Nägel es können 1,5-2,0 cm sein, auf oschtukaturennych 3-4 siehe

die Abb. 31. Die Verkleidung drewesnowoloknistymi von den Platten: und - die Befestigung des Randes der Platte unter der Decke mit Hilfe der Plinthe, - die Befestigung des Randes der Platte um das Verkleidungsbrett mit Hilfe der Plinthe, in - das Verwachsen der Platten stykowymi plankami, g - die Befestigung des Winkels von der Leiste des inneren Winkels, 9 - die Befestigung von der Leiste des äusserlichen Winkels, je - jerunok der Plinthen, sch - der Anschluss stykowych planok untereinander.

die Abb. 31. Die Verkleidung drewesnowoloknistymi von den Platten:
Und - die Befestigung des Randes der Platte unter der Decke mit Hilfe der Plinthe, - die Befestigung des Randes der Platte um das Verkleidungsbrett mit Hilfe der Plinthe, in - das Verwachsen der Platten stykowymi plankami, g - die Befestigung des Winkels von der Leiste des inneren Winkels, d - die Befestigung von der Leiste des äusserlichen Winkels, je - jerunok der Plinthen, sch - der Anschluss stykowych planok untereinander.

Auf glatt oschtukaturennyje können die Steinwände, sowie auf die Wände aus den grossen Paneelen und den Blöcken der Leiste epoksidnym vom Leim oder den Leimen als KN aufgeklebt werden. Der Leiste ist nötig es an die Wand gedrängt bis zum Austrocknen des Leims zu halten, wonach man die Platten festigen kann. Bei der Reparatur der Wohnung ist es einfacher, an Ort und Stelle herauszuhauen, wo die Leiste festgestellt werden soll, im Putz oder der Steinwand die Furche von der Tiefe die 2 cm so, dass in sie wurde die hölzerne Leiste vom Schnitt 2X2 unterbracht oder 2X3 siehe Letzt wird zu den hölzernen in der Wand gefestigten Pfropfen angeschlagen. .

verbinden sich die Plinthen und winkel- der Leiste "эр ѕё" (die Abb. 31, wofür ihre Enden otpiliwajutsja unter dem Winkel 45 °. Auf dem Anschluss stykowych planok untereinander (die Abb. 31,), sowie auf ihrem Anschluss zu winkel- plankam (die Abb. 31,) vom scharfen Messer, ist notwendig den Schuh sich anschließend stykowoj Leiste, ungefähr 15 mm (die Abb. 31, den Schnitt W-W und A-A) abzuschneiden.

sägen die Platten von der Säge mit klein subjami, wobei sägen es muss von der Vorderseite, und die Ränder werden vom gewöhnlichen Hobel für den Baum glatt gehobelt.

Zwischen der Platte und der Wand soll die Entfernung, die der Dicke der Leiste gleich ist bleiben, d.h. Neben 1 mm. Wenn man die Ausstattung der besonders hohen Qualität bekommen muss, ist nötig es zwischen plankami die Schicht der Baumappe aufzukleben. .

Falls notwendig, in der Platte die Öffnung zu machen (zum Beispiel, für das Wasserleitungsrohr), wird es gewöhnlich swerlom für den Baum gebohrt.

Bei der Verkleidung die Platten bleiben die Stellen, auf die es unmöglich ist, eine ganze Platte zu unterbringen. In diesem Fall wird die Platte (oder der Streifen der Platte) auf die Stelle zusammen mit der Plinthe festgestellt und nimmt sich seitens der Plinthe durch die Platte von den Nägeln mit den kleinen Köpfen zusammen. Die Köpfe der Nägel sollen auf dem weißen Streifen in diesem Fall sein, der dann sich von der weißen Farbe abfärbt. .

die Verkleidung die Platten kann man bis zur Decke oder auf die Höhe bis zu 1,6-1,8 m vom Fußboden machen. Die Plinthe des Fußbodens vor der Verkleidung ist nötig es von den Platten abzunehmen.


alle Artikel aus der Abteilung " die Verkleidung inner яютхЁ§эюё=хщ"